Le Château Lumière

Le Château Lumière

Heute hatte ich Gelegenheit das Château Lumière mit einem guten Freund zu besuchen. Das Anwesen ist auch bekannt in der Urbex Szene unter den Namen Chateau Keller bzw Chateau B. Es wurde 1900 erbaut. Letztes Jahr hatte ich Gelegenheit mit dem Inhaber Herrn S. zu telefonieren. Die Geschichte war weit weg von dem was mit einem so imposanten Gebäude verbindet, stattdessen ging es um Mobbing in der Gemeinde, die ihn und seine Familie vertrieb. Dazu gehörte es wohl auch, daß irgendwann die Gemeinde eigenmächtig fast alle Bäume im Vorgarten kurzerhand fällen ließ.

Heute regnete in Strömen, so daß man gutes Schuhwerk brauchte und warm angezogen sein mußte, um nicht zu frieren. Aber das waren wir! Traurig ist es festzustellen, wie immer mehr Fenster zerschlagen bzw Fenster offenstehen und was man sehen konnte kaum oder gar nicht mehr repariert werden. Die vorhanden Reparaturen sind wirklich nur als notdürftig anzusehen zudem sind viele der Folien an mehreren Stellen ab. Der ehemals eindrucksvolle und mit Holz getäfelte Raum ist inzwischen sehr stark beschädigt. Hier wurden Schranktüren abgerissen oder abgeschraut und die Wandvertäfelungen auch herausgebrochen. Ein Foto habe ich mir aufgrund der Traurigkeit des Raumes erspart. Insgesamt nimmt das Maß der Schäden leider sehr zu, wenn man Bilder von heute mit solchen von vor ein paar Jahren vergleicht. Hier wurde der wunderschöne Spiegel im Erdgeschoss sinnlos zerstört.

Da man genug der typischen HDR Aufnahmen kennt hab ich mich wie bei den letzten Bildserien auch diesmal entschlossen, die Bilder nach schwarz weiß zu konvertieren und eine “knackigere” Entwicklung verwendet. Verwendetes Equipment: Nikon D850, 14-24mm f2.8 und 19mm f4 PC-E. Die D850 habe ich sehr schnell sehr lieb gewonnen. Da ich regelmässig mit manuellen tilt&shift Objektiven fotografiere ist das hochauflösende Klappdisplay eine echte Verbesserung.

English text:

Today I was lucky to visit with a good friend of mine the Château Lumière, which is well known in the Urbex scene. Several photography stories exist also under the name Château Keller or Burrus. It was build 1900 by a tabacoo industrial tycoon. Last year I had the opportunity to talk to the owner Mr. S. With a glamorous house like this the story I got was unexpected. I found talking to a sad, disappointed man, who told me him and his family of being a victim to being mobbed in this small village. This drove them away. He lives some 20km away from this location. The village seems to have for example cut down almost all trees in the front of the house without asking for permission.

Today it rained A LOT. Good shoes and warm clothing were a per-requisit. My friend and I were well equipped as it was really freezing cold. It is sad to see the building seeing more and more damage. More and more broken windows, some only fixed by foil and tape which in a lot of places is already loose. The wonderful wooden gentleman’s room has seen major damage. I did not take any photo here as it is too depressing. The wooden wall covers had been pulled out. etc pp. The mirror in the main hall also had been broken by vandals. Someone tried to make a fire in front of the fireplace in the first room to the right. Again really sad so see such a beautiful building slowly dying.

As there are plenty of HDR photos on the internet I opted for B&W. Equipment used Nikon D850, 14-24mm f2.8 and 19mm f4 PC-E.

 

 

There is 1 comment

  1. N.K.

    Hallo,
    Haben sie noch den Kontakt zum Eigentümer?
    Dürfte man da nach Rücksprache auch ein Shooting machen?
    Grüße


Post a new comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.